Ev. Seniorenzentrum Gutshaus Ludwigsburg

               
Irgendwann fragt man sich, wie alt man werden möchte. Aus einer Umfrage stammt die Meldung, nach der jeder dritte Deutsche mindestens das 90. Lebensjahr erreichen möchte. Dabei soll die Freude am Leben nicht durch Einsamkeit, Altersarmut und Zukunftsängste geschmälert werden. Und man möchte auch nicht der Gesellschaft und besonders seinen Angehörigen zur Last fallen. So kommt es zur Frage: Welche Möglichkeiten bieten sich an?

Ludwigsburg befindet sich 7 km nordöstlich von Prenzlau, ist Ortsteil der Gemeinde 17291 Schenkenberg (Uckermark) und liegt direkt an der L26 Prenzlau - Brüssow. Es gibt mehrere Busverbindungen in beide Richtungen. Unmittelbar in Ortsnähe befindet sich die Autobahn A 20 Stettin - Lübeck. Über sie sind Berlin, Stettin und die Ostsee schnell zu erreichen.

Das Gutshaus Ludwigsburg verfügt über mehrere in sich abgeschlossene, neu entstandene Wohnungen von 35 bis 50 m². Zusätzlich stehen Räumlichkeiten für Kultur, Unterhaltung und Gemeinschaft zur Verfügung. Sie sind für die Bewohnerschaft des Hauses errichtet und werden zusätzlich von der Kirchengemeinde mit Andacht, Konzerten oder Gemeindeveranstaltungen mit Leben erfüllt. Ein Balkon zur Südseite und ein wunderschöner Wintergarten schaffen die Verbindung zur Natur, zum Garten und zum alten Gutspark. Dort befinden sich mehrere hübsche Sitzgelegenheiten. Unmittelbar neben dem Haus, auf dem eigenen Grundstück, befinden sich PKW- Stellplätze.

Die Bewohner werden durch eine Mitarbeiterin der Ev. Kirchengemeinde begleitet. Sie steht allen mit Rat und Tat zur Seite und vermittelt im Bedarfsfall die Hilfen, die individuell erforderlich sind.

Das Hauskonzept sieht vor, dass die Verabredungen speziell in einem Servicevertrag geregelt werden.

Das Gutshaus Ludwigsburg wurde entworfen von der berühmten Berliner Architektenfamilie Knoblauch für die uckermärkische Landwirtsfamilie Keibel. Das Haus hat die Atmosphäre eines alten uckermärkischen Landsitzes. Sämtliche Wohnungen sind mit allen Annehmlichkeiten modernen Wohnens ausgestattet. Sie verfügen über eigene Sanitär- und Küchenräume und werden über eine komplette Fußbodenheizung erwärmt. Alle Wohnungen sind an das Telefon- und Internetnetz angeschlossen. Ein Notrufsystem sichert Ihnen Hilfen über 24 Stunden ab. Das komplette Haus ist behindertengerecht ausgestattet. Die Wohnungen in der obersten Etage sind durch
einen Fahrstuhl direkt aus der Eingangshalle des Hauses erreichbar.




Bei Interesse richten Sie bitte eine Anfrage schriftlich an das Ev. Pfarramt Schönfeld.


Weitere Auskünfte erteilen:

Frau Irmtraut Peick und Frau Ute Eisinger

Ev. Pfarramt Schönfeld
17291 Schönfeld - Dorfstraße 60
Tel.: 039854/546 - Ev.-Pfarramt-Schoenfeld@t-online.de